Skip to content

Dipl. ResilienztrainerIn

DozentIn

Sandra Kalista | Andrea Maria Gschiel

Investition

€ 3.490,- inkl. Arbeitsunterlagen, Pausenerfrischungen und Zertifikat

Start

15.10.-17.10.2021

Dauer

172 Einheiten

Module

8 Module

Teilnehmer

max. 15 Personen

„Diamanten sind Menschen, die wissen, dass das Leben manchmal ein bisschen an einem reiben muss, damit man wieder richtig glänzt.“ -Tobias Beck

Jeder Mensch besitzt die Fähigkeit der Resilienz. Dies beschreibt, an die eigenen Ressourcen anzuknüpfen und mit der psychischen Widerstandskraft auch Krisen und Herausforderungen souverän zu meistern.

Durch die ständigen Lockdowns aufgrund der Corona Pandemie sind wir alle vor große Herausforderungen gestellt. Die Resilienz hat Tools um die eigenen Schutzfaktoren zu aktivieren und zu trainieren.
Denn die von außen einwirkenden Stressfaktoren haben eine starke Wirkung auf unsere Psyche, Gesundheit und Beziehungen. Umso anstrengender ist es jetzt optimistisch in die Zukunft zu blicken, positiv zu denken, Ziele zu kreieren und Akzeptanz zu praktizieren.

Resilienz bedeutet nicht, sich komplett vor schwierigen Situationen zu schützen. Denn auch resiliente Menschen erleben jetzt Krisen. Doch sie nehmen solche Extremsituationen anders wahr und bewerten sie anders! Die Kompetenz, auch bei Herausforderungen beide Seiten der Medaille zu sehen, hilft letztendlich besser mit ihnen umzugehen.

Inhalte

Resiliente Menschen sehen das Positive und haben einen realistischen Optimismus. So gehen sie nachsichtig mit anderen um und sind bei Einschätzungen dennoch nicht ‚blauäugig‘. Wenn Menschen resilient sind, dann vertrauen sie auf ihre eigenen Stärken und führen nicht jeden Fehler auf die eigene Persönlichkeit zurück. Misserfolge und auch Erfolge werden realistischer eingeschätzt. Kontrolle über eigene Emotionen ist ein wichtiger Resilienzfaktor. Mit ihm lassen sich resiliente Menschen auch unter Stress nicht von Gefühlen übermannen. Diese Fähigkeit der Selbststeuerung wird auch Statemanagement genannt und ist für die eigene Selbstwirksamkeit wichtig.
Resiliente Menschen gehen gelassener mit Veränderungen um. Sie akzeptieren schneller Gegebenheiten und erkennen ihre eigenen Handlungsspielräume. Wenn Menschen resilienter sind, dann konzentrieren sie sich nicht nur auf Probleme, sondern suchen auch nach guten und realistischen Lösungsansätzen. Sie wertschätzen sowohl das Problem als auch den Weg zur Lösung. Resiliente Menschen nehmen Hilfe an und lernen auch aus den Fehlern anderer. Sie vertrauen auf Unterstützung.